Stadtwappen

Meine Heimatstadt hat auch solche "Kostbarkeiten" der Geschichte zu bieten. 
 

Neben der Stadtmauer, dem Rathaus, der Kirche und dem Stadttor (Obertor) was noch vollständig erhalten ist, kann mein Heimatstädtchen mit einer in dieser Art einmaligen Sehenswürdigkeit aufwarten.



Glockenmuseum Laucha

 

 

Ein Glockenmuseum, in dem der Besucher jeden Schritt des Glockengusses, wie er vor Jahrhunderten angewandt wurde Schritt für Schritt nachvollziehen kann. 


 



Stadtmauer von Laucha
 


 

  



 

 

Aber nicht nur alte Gemäuer laden in dieser vom Weinbau geprägten Landschaft zum Verweilen und Besichtigen ein, sondern auch eine Vielzahl von Möglichkeiten etwaigen Hobbys nachzugehen oder einfach nur eine herrliche Naturlandschaft zu genießen. Im Sommer ist die Unstrut nicht nur Tummelplatz von Anglern, sondern auch von Wassersportlern, die sie per Kanu, Motorboot oder Schlauchboot erkunden.




Schleuse Laucha

Auch ein gut ausgebautes Netz von Rad- und Wanderwegen laden den Besucher zur Betätigung ein. Und auch Flugsportler können auf dem Fliegerhorst von Laucha zum Rundflug abheben und dies nicht nur im Segelflugzeug.
 


 
Balonfahrer, Drachen- Gleitschirm- und Ultraleichtflieger bevölkern genauso die Lüfte, wie d
ie Piloten kleiner Sportmaschinen, sogar hin und wieder ein paar Fallschirmspringer, also für jeden Flugsportbegeisterten etwas.Auch, wer Ausgelassenheit und Spaß liebt kommt in unserer Gegend voll auf seine Kosten. Im Sommer gibt es kaum ein Wochenende, wo nicht irgendwo ein Volksfest oder eine launige Veranstaltung stattfindet.